Sonntag, 23. August 2020

Johannes Oerding in Hamburg vom 20. - 22.08.2020 - Neuanfang mit den Lagerfeuer Acoustics

Um neue Wege aus der Corona-Krise zu finden, entwarf das Team um Konzertveranstalter Karsten Jahnke ein Konzept, wie man sichere Konzerte stattfinden lassen kann. Statt der über üblichen 4000 Zuschauer durften jetzt nur noch knapp 1000 Fans in die Freilichtbühne im Hamburger Stadtpark. Die nummerierten und personenbezogenen Sitzplätze sind in jeweils 10-er-Blöcken aufgeteilt, die jeweils den Sicherheitsabstand zueinander haben. Natürlich gilt auch hier die Mund-Nase-Bedeckungspflicht außer auf dem eigenen Sitzplatz. Auf die Einhaltung der Regeln und der vorgegebenen Laufwege wurde jederzeit von den zahlreichen Security-Mitarbeiter*innen geachtet. Das Konzept ist wirklich gelungen, natürlich sind wir uns ziemlich sicher, dass es nicht sonderlich gewinnbringend aufgrund der zahlreichen Auflagen aber wenigen Zuschauer sein kann. Aber es soll der stark angeschlagenen Branche und den Fans die Hoffnung auf bessere Zeiten wie vor Corona wiedergeben. Aufgrund der festen Sitzplätze brauchte man glücklicherweise nicht früh da zu sein, was den Einlass auch sehr entspannt machte.


Freitag, 12. Juni 2020

Jeden Tag Silvester in Bad Segeberg am 11.06.2020 - Autoparty auf dem Parkplatz

So langsam werden wir wohl doch noch echte Fans von Autokinokonzerten. Denn das dritte in Folge führte uns nach Bad Segeberg. Das Traditionsmöbelhaus Möbel Kraft stellte eine Parkplatzfläche zur Verfügung, wo für einen Zeitraum von ungefähr zwei Wochen diverse Filme gezeigt, aber auch so manche Konzerte standen auf dem Programm. So durfte tatsächlich auch unsere Lieblingsband Jeden Tag Silvester ihr allererstes Autokinokonzert geben. Die Fans folgten dem Aufruf der Band und kauften fleißig Tickets für dieses Konzert, sodass nur noch ganz wenige Restkarten übrig waren. Also machten wir uns auf die kurze Reise von Lübeck nach "Segeberg", ungewöhnlich spät für uns persönlich aber dennoch etwas früher als zur regulären Einfahrt. Tatsächlich waren wir aber nicht die ersten. Allerdings wurden auch jetzt schon die Tickets gescannt und man wurde auf die jeweiligen Plätze gelotst. Wahrscheinlich sollte so auch verhindert werden, dass sich ein unnötiger Stau auf der Straße bildet. Es war also alles sehr entspannt und nach und nach kamen auch immer schon Autos an.

Donnerstag, 4. Juni 2020

Nico Santos in Hannover am 03.06.2020 - Nico Santos' historischer Moment

Zweifelsohne ist die momentane Zeit sehr historisch. Aber für Nico Santos war dieses Konzert ganz besonders ein historischer Moment, weil er sein allererstes Autokinokonzert spielen sollte. Für das "erste Mal" war das dann auch wirklich grandios. Aber wir beginnen von vorne. Noch begeistert davon, wie Max Giesinger sein Konzert in Hannover spielte, entschlossen wir uns, für Nico Konzert ebenfalls ein Ticket zu besorgen. Gesagt - getan. Also machten wir uns wieder einmal auf dem Weg nach Hannover und erwischten, als wir dann nach ein bisschen Stau angekommen waren, einen guten Platz in der Warteschlange. Somit freuten wir uns, dass wir definitiv wieder einen Platz in der ersten Reihe bekommen würden. Das Warten im Auto gestaltete sich dann zu einer schwitzigen Angelegenheit bei Sonnenschein und rund 29 °C. Während des Wartens konnten wir dann sogar zwei Lieder des Soundchecks mithören, da wir ja schon die UKW-Frequenz kannten und somit "Better" und "Play with fire" uns die Wartezeit versüßten. Die Einfahrt gestaltete sich dann wieder einmal reibungslos und wir standen nahezu auf dem selben Platz wie beim Giesinger-Konzert. Wir standen lediglich 2 Meter weiter rechts. Immerhin war so auch keine Stange des FOH in unserem Blickfeld. Über unseren Platz waren wir einfach sehr zufrieden. Dann hieß es, noch ein wenig zu warten.

Mittwoch, 27. Mai 2020

Max Giesinger in Hannover am 25.05.2020 - Max bringt Hannover beim Autokinokonzert zum Hupen

Da ja aufgrund des Coronavirus zurzeit keine normalen Konzerte bis mindestens Ende August stattfinden dürfen, ließen sich so manche Veranstalter etwas Anderes einfallen. Hannover Concerts beispielsweise eröffnete zusammen mit der Stadt die Reihe Autokultur, im Rahmen derer Autokinos und Autokonzerte stattfinden. Zahlreiche Künstler haben dabei auch gleich zugesagt und freuen sich sicherlich, irgendwie jetzt doch Konzerte spielen zu können. Anfangs waren wir sehr skeptisch diesem Konzept gegenüber, weil es einfach nicht das Gleiche wie ein richtiges Konzert ist. Aber da nun Max Giesinger in Hannover spielen sollte, sprangen wir dann doch über unsere Schatten und wollten ein Autokinokonzert dann doch mal ausprobieren. Natürlich werden diejenigen nun privilegiert, die ein Auto haben oder eben jemanden kennen, der ein Auto hat und zum Konzert fährt. Aber immerhin ist das irgendwie noch besser als monatelang keine Konzerte besuchen zu können.

Sonntag, 15. März 2020

Alice Merton in Kopenhagen am 04.03.2020 - Unser erster Konzertbesuch im Ausland

Es sollte unser letztes Konzert für die nächste längere Zeit sein, denn die Corona-Krise hält zur Zeit die Welt fest im Griff. Doch das wussten wir zu der Zeit noch nicht. Doch warum fuhren wir denn für die liebe Alice Merton extra bis nach Kopenhagen? Die Termine in Deutschland passten uns nicht ganz so gut, als sie in Hamburg spielte, waren wir gleichzeitig bei Johannes Oerding in Kiel. Um dennoch nicht ein Konzert ihrer "MINT +4"-Tour zu verpassen, entschlossen wir uns dazu, das Konzert in Kopenhagen mitzunehmen. Von Lübeck aus ist das dann auch gar nicht so weit weg und wir haben die nachfolgenden Tage noch mit einem kleinen Urlaub verbunden. Und heute können wir sagen, dass das Konzert zum Glück nicht eine Woche später stattfand. 

Montag, 9. März 2020

Johannes Oerding in Kiel am 02.03.2020 - Großer Tourauftakt in der Sparkassen-Arena

Endlich war es soweit und Johannes Oerdings "Konturen"-Tour startete endlich. Die allererste Station dieser Tour war in Kiel. Dort spielte er in der Sparkassen-Arena, ehemals Ostseehalle. Zum ersten Mal konnte er auch die ganze Halle nutzen und die war dann auch noch ausverkauft. Also von den Grundvoraussetzungen her konnte es nicht besser sein. Um die Chancen auf Plätze in der ersten Reihe zu haben, waren wir auch schon früh genug da. Wir entschieden uns dann dazu, uns an den Eingang an der neuen Baustelle zu einem Hotel zu stellen. Vom Prinzip her wären wir auch so reingekommen, dass wir Chancen auf die erste Reihe hatten. Aber es sollte ganz anders kommen. Nicht pünktlich um 18 Uhr, sondern erst ca. eine Viertelstunde später ging es dann los. Aber es ging nicht für uns los, sondern erst einmal nur für den Eingang an der Treppe bei der Parkgarage. Unser Eingang wurde dann erst nach Anweisung 3 Minuten später aufgemacht. Trotz berechtigter Beschwerden konnte da nichts verändert werden, sondern es gab noch mit einem frechen Grinsen einen dummen Kommentar der Einlasssecurity, dass ja genügend Platz in der Halle sei. Darum ging es ja aber nicht, denn durch diese Aktion waren natürlich sämtliche Chancen auf die erste Reihe zunichte gemacht. Also an alle, denen die erste Reihe wichtig ist: Stellt euch nicht an diesen Eingang! Als wir dann endlich in der Halle waren, waren die ersten beiden Reihen eben auch schon voll und wir hätten dann irgendwo in der dritten Reihe gestanden. So entschieden wir uns dann dazu, zur B-Stage zu gehen. Immerhin konnten wir uns an die Absperrung anlehnen und wir haben zumindest diesmal die ganze Bühnen- und Lichtshow sehen können.

Sonntag, 1. März 2020

Lotte in Hamburg am 27.02.2020 - Lotte auf der Tour zum Glück

Die "Tour zum Glück" von Lotte neigte sich schon stark dem Ende entgegen, da durfte natürlich auch ein Stopp in Hamburg nicht fehlen. Sie spielte im Docks, das sie ausverkaufte. Davor verkaufte sie schon den Mojo Club aus und sorgte somit für eine Verlegung in das wesentlich größere Docks. Lotte hat in den letzten Jahren eine unglaubliche Entwicklung durchgemacht. 2016 lernten wir sie noch als zurückhaltendes, gar etwas schüchternes Mädchen als Vorband von Max Giesinger kennen. Doch sie mauserte sich immer mehr, kam immer mehr aus sich heraus. Heute merkt man ihr unglaublich an, dass sie sich einfach sehr wohl auf der Bühne fühlt und dort hüpft und tanzt und einfach einen großen Spaß am Musikerleben hat. Den Erfolg, den sie jetzt feiern kann, den hat sich Lotte aber auch redlich verdient. Besonders in der Deutschpopszene, wo ein männlicher Künstler nach dem anderen erscheint, haben es die Frauen besonders schwer und da ist es toll, wenn sich Musikerinnen mit guter Musik durchsetzen können. Natürlich liegt der Erfolg auch im Duett mit Max Giesinger bei "Auf das, was da noch kommt", aber Erfolge kann und sollte man nie an nur einem Lied festmachen. Und so kündigte Lotte noch während ihrer "Tour zum Glück" die "Mehr davon-Tour" im Spätherbst in vielen weiteren Städten an.